Springe zum Inhalt

Taxifahrer Jobangebote

Jobangebote Taxi-Fahrerinnen und Taxifahrer

Unsere Taxi-Unternehmen suchen Taxi-Fahrerinnen und Taxifahrer zur festen Einstellung oder auch zur Aushilfe. Bewerber brauchen einen Taxischein (Personen-Beförderung). Dazu gehört auch die Prüfung zur Ortskunde.

Ortskunde-Prüfung Taxischein

Ein Taxifahrer braucht fundiertes Wissen über seine Stadt. Deshalb ist vor Erteilen des Taxischeins bei der zuständigen Behörde (Führerschein-Stelle) die Ortskunde nachzuweisen. Das wird in Deutschland in Form der „Ortskunde-Prüfung“ durchgeführt.

Taxifahrer Marktplatz Halle Haendel
Haendel-Stadt Halle

Die Stadt Halle hat etwa 1.689 Straßen. Aber langjährig erfahrene Fahrer kennen nahezu alle Straßen ihrer Stadt. Hingegen sind Anfänger oft auf ihr Navi angewiesen.

Künftige Taxifahrer brauchen trotz „Navi“ ein Grundwissen. Das beschränkt sich nicht nur auf Straßen. Denn bei Bedarf soll ein Fahrer seinen Fahrgästen zum Beispiel seine Stadt erklären. Hierzu zeigt ein Fahrer mit Ortskunde dem Fahrgast die Stadt. Dabei erlebt der Kunde sehenswerte Bauwerke und Zeugnisse unserer Geschichte.
Ebenso muss ein Fahrer zum Beispiel jedes Krankenhaus, Arztpraxen und Reha-Zentren kennen.

Stadt Halle Prüfung Ortskunde

Sachbearbeiter Taxi, Mietwagen, Bus-Reiseverkehr: Punzel, Andreas

Abt. Fachbereich Tiefbau / Straßenverkehr, Zimmer 807
Adresse: Am Stadion 5, 06122 Halle
Postanschrift: Marktplatz 1, 06100 Halle
Telefon: 0345/ 221- 1266

Öffnungszeiten:
Dienstag: 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mo, Mi, Do, Fr: nach Vereinbarung

Taxi Standplatz Markt

Taxi-Standplatz Markt

Taxi-Standplatz Markt öffentlicher Halteplatz

Halteplatz im Zentrum von Halle – der Taxi-Standplatz Markt. Ein Schnappschuss vom 24. Februar 2016 – 4 Taxis am Taxistand Markt. Die Fahrer warten geduldig auf Fahrgäste. Schließlich ist der Marktplatz in Halle der beliebte Taxi-Standplatz im Zentrum. Das gilt für potentielle Fahrgäste und Taxifahrer. Fahrgäste, die in Eile sind oder den Komfort eines Taxis einfach genießen wollen, steigen da gern ein. In der Stadt Halle gibt es 40 öffentliche Taxi-Halteplätze

Stadtfahrt oder Fernfahrt -ein freundlicher Fahrer mit Ortskunde fährt Sie auf dem kürzesten Weg zum Ziel. Halle hat etwa 1.689 Straßen, der Fahrer kennt sich aus. Taxifahrer benutzen trotzdem oft ein Navigationsgerät für alle Fälle.

Alle Standplätze von Taxi-Halle auf der Seite Taxi Standplätze in Halle

History Autodroschken Taxi Halle

Pferdedroschken Autodroschken Taxi in Halle Saale

Pferde-Droschken und Autodroschken

Autodroschken Taxi historische Modelle

Seit 1908 begannen die ersten Autodroschken ihren Dienst. Im Jahr 1910 waren es bereits 10 Fahrzeuge.
In den folgenden Jahren wurden zwei ausfallende Pferde-Droschken durch je eine Autodroschke ersetzt. Dadurch wurde einem Überangebot begegnet. Mit Beginn des Ersten Weltkrieges gab es 21 Autodroschken und 25 Pferdedroschken.

Durch die Kriegsjahre schafften es nur 8 Pferde-Droschken und eine Autodroschke. Immerhin betrug 1920 der Bestand 20 Pferdedroschken und 5 Autodroschken. Während der Inflationszeit 1923 schrumpfte der Bestand auf 8 Pferdedroschken und 2 Autodroschken. Innerhalb von zwei Jahren standen wieder 20 Droschken auf den öffentlichen Straßen zur Verfügung.

Schließlich wandelte sich mit Beginn 1926 die Droschke vom Luxus-Fahrzeug zum Gebrauchs-Verkehrsmittel. Überdies wurden 8 Mitteldroschken mit verbilligtem Tarif zugelassen.
Im Jahr 1928 wurden in Halle 10 sogenannte „Kleinautos“ zugelassen. Die Mitteldroschken wurden auf „Kleintarif“ und die Großdroschken auf „Mitteltarif“ umgestellt. Seit 1929 waren die letzten Pferdedroschken aus dem Straßenbild verschwunden.

Im Jahr 1930 waren 42 Droschken in Halle zugelassen (18 „Kleinautos“ und 24 „Großautos“). Es gab 13 zum Teil länger ansässige Unternehmen. Alle Fahrzeuge waren in gutem Zustand.

Seit Ende 1925 begann die Einrichtung öffentlicher Rufstellen am Markt und am Bahnhof. Bereits von Anfang an hatten diese sich bestens bewährt.
Seit 1927 versuchte die Vorstandschaft, die altete Anlage durch eine neue Ruf-Zentrale zu ersetzen. Zudem musste das Halteplatz-Netz mit dem zunehmenden öffentlichen Verkehr dringend erweitert werden.
Dennoch wurde es nach vielen Problemen (Finanzen und Bürokratie) geschafft. Immerhin bagann im Jahr 1930 am 01. März um 07.00 Uhr die neue Zentrale ihre Tätigkeit.

Taxameter Fahrpreis-Anzeiger bis 1989Fahrpreis-Anzeiger Botax 80 – Taxameter in der DDR

Mehr über Entwicklung des Taxi-Gewerbes